Dienstag, 30. März 2010

Herzlichen Glückwunsch

zum Geburtstag, liebe Sabine.
Gesundheit, Glück und Zufriedenheit wünsche ich Dir.

Weiterhin viel Freude bei unserem schönen Hobby und beim bloggen :-)

Montag, 29. März 2010

März AMC - Crazy BOM

Noch schnell meine Umsetzung des Crazy März als AMC.
An dem 18 x 18 Blöckchen stichel ich noch:

Ostern naht und für mich ist Ostern GELB
Mit Blitz



Ohne Blitz



Was für ein Unterschied ... versteh einer die Technik.
Das Blöckchen ist wirklich gift-gelb.

Samstag, 27. März 2010

Christmas in March

Meine Sternendecke hatten den Wegt hierher gefunden:
Quiltstation in Remscheid.

Das Top ist zurück:
Irgendwie bin ich wohl in dieser Woche nahe am Wasser gebaut:

Die Decke ist unglaublich schön .... durch das Quilten von Annette hat sich das Aussehen sowas von verändert...



Ihr müßtet es aus der Nähe betrachten können.
Annette hat dem Top wirklich eine Seele eingehaucht.



Vielen Dank, liebe Annette.

Freitag, 26. März 2010

Überraschungspost

Schon am Mittwoch hat mich dieses Überraschungspaket erreicht.

Ich war, bzw. bin es immer noch: sprachlos und gerüht und dann wurde irgendwie alles verschwommen... ein paar Tränchen (vor Rührung).

Mußte mich erst mal sortieren.

Ich denke, ihr wißt was ich meine...



Der Halsschmeichler ist der Hit und erst die Gläschen mit den Hühnern (Psssttt... ich liebe doch Hühner, Enten, Gänse... und Pinguine**grins**). Das Seidenbändchen-Kit**ich werd mich mutig an dieses neue Projekt wagen** und ... und ... und

Liebe Sabina, die Überraschung ist Dir gelungen.
Vielen, lieben Dank. **Ich drück Dich**

Sonntag, 21. März 2010

Einige Blöckchen und weiche Post

Das zweite Blöckchen zum BOM Gifts for Grace ist fertig.



und das dritte Blöckchen zum BOM Bouquet:



Riesig gefreut habe ich mich über die weiche Post in dieser Woche.
Die Siebe von Susanne Muus sind eingetroffen. Ein hoch auf die Post...



Sobald ich die Zeit finde, diese Siebe auszuprobieren, zeige ich Euch das Ergebnis.
Einen lieben Dank an Frau Muuss für die Geduld und Mühe.

Und das Starter-Set von Anne Lange ist da....**freu**



Im P.+Q.-Forum dreht es sich bei der März-Restereise um das Thema Ostern.
Aus Zeitmangel habe ich für das Ei-Besteck-Fach Reste von einem Bargello verwendet.
Die Anleitung sah einen ganz anderen Schwierigkeitsgrad vor...



Und nun werde ich mich den Crazy-Blöckchen widmen.
Euch allen eine schöne Woche.

Montag, 15. März 2010

Stoffe bedrucken

Ich hatte ein wunderbares Wochenende bei Juliette Eckel in Meinerzhagen.
Quilters Insel, so heißt das Atelier. So fühlt es sich vor Ort auch an. Draußen schneinte es, doch wir waren in einer wunderbaren Umgebung, haben wahnsinnig viel Input bekommen und das 3-Gänge-Menü zur Mittagszeit ... da fehlen einem die Worte.
Ein Workshop für die Seele - für alle Sinne.

Als blutige Anfängerin bin ich zu diesem Workshop gefahren. Vertraut war ich bisher nur mit fertig gekauften Stempeln und einem Fabric-Stempelkissen. Fast alle Materialien hatte ich mir laut der Materialliste besorgen können. Ich habe mit Deka Print Farben gearbeitet. Diese und auch die anderen Materialien gibt es im Patchworkshop.

Unsere erste Aufgabe bestand darin, eigene Schablonen zu fertigen.
Ich habe mich für Puzzle-Teile und Blumen entschieden. Diese werden auf dickem Papier aufgemalt und ausgeschnitten.



Hier die gruseligen Ergebnisse meiner ersten Drucke:
Mittels Positv-/Negativdruck werden dann die Schablonen auf weißem Stoff verteilt und mittels Farbrolle und Textilfarbe übertragen. Gar nicht so einfach, wie ich feststellen mußte. Es bedarf mehrerer Durchgänge um die weißen Zwischenräume zu beseitigen.





Als nächstes haben wir dann mit Moosgummi eigene Stempel hergestellt.
Hier mal ein Beispiel mit lauter Rundungen, um einen neuen Hintergrund zu schaffen:



Ergebnis: - sehr gewöhnungsbedürftig



Auch haben wir Farbe auf schwarzen Stoff gebracht:
Dieses Ergbnis entstand mit Rubbing plates, Paintsticks und Schablonen.



Auch haben wir zwei ganz tolle neue Materialien kennengelernt.
Links der Formy Stempel (blau) und rechts der Speedy cut.

Der Formy Stempel wird mittels Bügeleisen erwärmt. Danach wird ein fester Gegenstand in den Stempel gedrückt - fertig. Und das tolle, nach erneuter Erwärmung bildet sich der Stempel wieder zurück und man kann neue Formen hineindrücken. Toll, oder?



Beim Speedy-cut wird mittels Schnitzwerkzeug dauerhaft ein Stempel hergestellt.
Das Material ist weich und das schnitzen fällt leicht.
Das gedruckte Ergebnis gefällt mir richtig gut... klar ist ja auch rot/weiß**lach**



Der letzte Teil behandelte den Siebdruck. Wir haben uns ein eigenes Sieb gebaut. Die Rückseite versieht man dann mit Gegenständen etc. und kann dann mittels Farbrolle von der Vorderseite die Farbe auf Stoff bringen. Die Quadrate sind auf diese Weise entstanden.



Gerne hätte ich Euch auch Thermofaxsiebe und das Druckergebnis gezeigt. Doch die bestellten Siebe bei Susanne Muus sind bis heute nicht eingetroffen. Darüber bin ich echt sauer.
Andere Siebe wollte ich nicht ausprobieren - irgendwie wäre das nicht mein Eigen gewesen.

Nichts desto trotz war es ein genialer Workshop, den ich bedenklos weiterempfehlen kann.
Und wer zu weit weg wohnt, und nun Lust bekommen hat, auch einmal mit Farbe zu experimentieren, der kann das Online-Workshop-Angebot nutzen.

Euch eine schöne Woche.

Freitag, 12. März 2010

Mal was anderes

Nein nicht das:

BOM Gifts for Grace


auch das nicht

BOM Kaleido Tec


und auch das nicht

BOM Under the sea


Aber dies hier war für mich absolutes Neuland.

Weiterschauen auf eigene Gefahr...
Meine erste "Freihand Quiltübung"



Das soll eine Eisblume sein. Da ich beim Workshop keinen grauen Stoff dabei hatte, habe ich Organza auf schwarzen Stoff gelegt und dann losgelegt.
Ja... ganz ohne Vorzeichnen:



Und am letzten Wochenende habe ich meine ersten Stoffe mit Procion gefärbt:
So nach dem Motto "Färben in der Tüte"... jedoch ohne das besagte Buch zu besitzen ...
Ich habe auch gleich einen klassischen Anfängerfehler begangen:
Ich habe vorher nicht geprüft, ob die Tüte auch dicht ist.

Was für eine riesige S....
Das Badezimmer, meine Hände (Handschuhe - pah, doch nicht für 4 Gramm Farbe) waren rot. Dank Scheuermilch kann ich mit den Händen wieder unter Menschen. Die Fliesen waren nicht ganz so nachtragend.

Hier das Ergebnis:



Und diese Stoffe nehme ich morgen mit zum Workshop. Es geht vom Schablonendruck über die Herstellung eigener Druckstöcke bis hin zum Siebdruck.

Ich bin sehr gespannt und hoffe, dass ich mit Schablonen und Sieben eine beeindruckende Veränderung herbeiführen kann.

Euch ein schönes Wochenende.