Mittwoch, 9. März 2016

Wir stricken unser Leben

Wir stricken unser Leben.
Manche wählen ein kompliziertes Muster,
andere ein schlichtes.

Es ist ein buntes Maschenwerk
oder ein Stück in tristen Farben.

Nicht immer können wir
die Farbe selber wählen;
und auch die Qualität der Wolle wechselt,
mal weiß und wolkenflauschig,
mal kratzig und hart.

Die einen stricken liebevoll und sorgsam,
andere mühevoll und ungern.
Und so manchmal schmeißt einer
das Strickzeug in die Ecke.

Und öfters läßt du eine Masche fallen,
oder sie fällt ohne dein Zutun.
Du hast die Nadeln in der Hand!
Du kannst das Muster wechseln,
die Technik oder das Werkzeug.

Nur aufribbeln
kannst du nicht
ein klitzekleines Stück.
(*1955), deutsche Dichterin und Lyrikerin


Reha- Pausen
gemalt von Ulla


Ergebnisse
Buds & Bumbles von Martina Behm




Heaven and Space von Martina Behm
Beide Tücher sind aus der Wolle Malabrigo Rastita
Farbe 120 lotus und 033 Cereza




Dies wird das Tuch Celtic Myths
von Asita Krebs (free ravelry download)
aus Fairalpaka DK HF243




Leider reicht eine 300 g Packung nicht aus. Ich werde noch 1-2 Knäul benötigen.
Leider versendet fairalpaka keine einzelnen Knäul. Es wird zwar auf der Seite erwähnt aber auf meine Anfrage wurde nur auf das 300 g Paket verwiesen. Die machen keine Ausnahme.
Echt doof. 
Auf Wollfesten werden einzelne Knäul verkauft. Leider fällt dieses Jahr das Wollfest in Köln aus.
Sowas kenne ich beim Patchwork nicht. Wenn ein Stückchen Stoff fehlt, wird alles möglich gemacht, damit Frau ihr Projekt beenden kann. 
Landet der Celtic also erst einmal in einer Kiste ... sehr traurig ... 





1 Kommentar:

Alexandra hat gesagt…

Liebe Claudia,
schön wieder von Dir zu hören. Ich hoffe die Reha bekommt Dir gut, Dein gestricktes Leben ist klasse.
Ich habe damals in meiner Reha auch kiloweise Wolle verstrickt...hat mir gut getan
LG
Alexandra